Rufen Sie uns an03361/735 401 Kontaktieren Sie uns Jetzt anmelden

Glossar-Buchstabe-F

A * B * C * D * E * F* G * H * I * J * K * L * M * N * O * P * Q * R * S * T * U * V * W * X * Y * Z *

Farbraum/ Farbmodell

Für die einheitliche visuelle Wahrnehmung der Farbe gibt es einen Messraum, dieser wird Farbraum genannt. Der Farbraum ist in einen Farbsystem verfasst.

Farbsystem

Das Farbsystem beschreibt die Verwendung eines bestimmten Farbraumes.

Fit T Sleeveless

Ärmelloses, schlank geschnittenes Rundhals T-Shirt. 100% ringgesponnene Baumwolle. Doppelnähte an Halsausschnitt, Ärmeln und Saum Farben: Weiss, Dunkelblau, Schwarz
Größen: S, M, L, XL, 2XL
Qualität:160g/m² 100% ringgesponnene Baumwolle


Farbwechseltasse

Keramik-Thermotassen mit eindrucksvollem Effekt: Die farbige Beschichtung wird beim Befüllen mit heißer Flüssigkeit transparent und gibt den Blick auf das eigentliche Druckbild frei. Nach dem Abkühlen nimmt die Oberfläche der Tasse Qualität: Premium-Qualität

Farbmanagement

Das Farbmanagement ist dafür verantwortlich, das eine Vorlage, egal mit welchem Eingabegerät sie erfasst wurde, am beliebigen Ausgabegerät so ähnlich wie möglich wiedergegeben wird.

Farbskala

Für den Vierfarbduck werden vier Druckfarben zusammengestellt, diese werden dann als Farbskala bezeichnet.

Flexdruck

Der Flexdruck ist ein glatter, flexibler und hochdeckender Druck, der problemlos auf dunklen Textilien druckbar ist und die Farben sehr schön wiedergibt. Der Flexdruck ist glatt und wirkt ein wenig plastisch, aber ermöglicht fantastische Farben und reflektierende Effekte. Beim Flexdruck wird mit einem Schneideplotter aus einer Trägerfolie das gewünschte Motiv oder der gewünschte Text ausgeschnitten. Die überflüssige Folie wird danach per Hand entfernt, so dass nur das eigentliche Motiv auf der Folie zurückbleibt. Diesen Vorgang nennt man Entgittern. Das fertige Druckmotiv wird dann mithilfe einer Presse auf das Textil aufgebracht und die Trägerfolie danach entfernt.

Flexeffekt

Effektfolien sind bei uns Glitter-Rainbow, Glitter-Rot, Metallic-Blau, Neongelb, Neongrün, Neonrosa, Silber, Gold, Glitter-Gold, Afrika und Army (Camonflage).

Flocktransfer

Beim Flocktransfer wird das gewünschte Motiv auf beflocktes Trägerpapier gedruckt. Problemlos kann anschließend das Muster durch Hitzeeinwirkung auf den gewählten Stoff übertragen werden.

Flockdruck

Der Flockdruck ist eine spezielle Form des Siebdrucks. Anstatt Farbe wird ein Dispersionskleber aufgetragen. In diesen nassen Kleber werden dann nach einem speziellen Verfahren Flockfasern eingestreut.Am besten geeignet ist der Flockdruck für einfarbige, zweifarbige oder dreifarbige Motive wobei keine Farbverläufe möglich sind. Die Texte und Motive werden mit einem computergesteuerten Schneide-Plotter aus einer speziellen Folie geplottet. Diese Folie hat eine angenehm samtige Oberfläche und auf der Rückseite eine Klebeschicht die mit einer speziellen Textil-Transferpresse unter hoher, gleichbleibender Hitze und sehr hohem Druck mit dem Shirt verschmolzen wird. Der Flockdruck fühlt sich weich an, ist sehr langlebig und strapazierfähig (waschbar bis zu 60°C).

Flockfasern

Als Flockfasern werden Fasern mit geringer Länge (1mm bis 5mm) bezeichnet. Flockfasern werden meist aus Baumwolle, Polyamid und Viskose hergestellt.

Freie Software

Eine Software die für verschieden Zwecke genutzt, weiterverarbeitet- und verbreitet werden darf, wird „freie Software“ genannt.

Flexfolien und Fockfolien

Flex- und Flockfolien sind Materialien für Schneideplotter, die für einen einmaligen Transferdruck eingesetzt werden. Der wesentliche Unterschied von Flex- zu Flockfolie besteht im Aufbau der verwendeten Farbschichten, die später die Eigenschaften der Folien bestimmt. Die eigentliche Druckschicht der Flexfolien ist eine flexible Plastikmembran, die auf dem zu bedruckenden Material (Textilien) ein glattes, mattes, plastisches Motiv erzeugt. Die Flockfolie hat eine aus Flockfasern bestehende Druckschicht deren Abbild sich samtig, weich anfühlt.

Freie Software

Eine Software die für verschieden Zwecke genutzt, weiterverarbeitet- und verbreitet werden darf, wird „freie Software“ genannt.

Fotodigitaldruck

Das gewünschte Motiv wird mit Hilfe eines speziellen Farbdruckers auf Spezialtransferpapier gedruckt und dann durch Hitze mit dem Textil verbunden. Dieses hochwertige und qualitative Veredelungsverfahren bietet eine sehr gute Druckqualität für eine hervorragende Farbbrillanz.

Font

Bei Font handelt es sich um einer digitalen Schriftart.

Farbkontrast

Wechselwirkung benachbarter Farben.

Farbton Kontrast

Kombination reiner Farben.

Farbtiefe

Farbtiefe, auch Datentiefe genannt, nennt man Ton-, Farbwertstufe pro Pixel. Es wird allgemein mit einer Datentiefe von 8-Bit im Farbkanal gearbeitet.

Falzen

Man bezeichnet damit einen Vorgang, bei dem eine scharfe Kante bei Papier, Karton, Pappe mit Hilfe eines Werkzeugs oder einer Maschine hergestellt wird. Wenn man allerdings die mit der Hand tut, nennt man dies Falten.

Frame

Ein Frame ist ein einzelnes Bild im Video. Mehrere Frames sind ein Videoabschnitt.

*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.